Der Atem ist Urgrund unserer Lebendigkeit. Leider aber fehlt uns häufig die Bewusstheit um die Kraft des Atmens als Lebensquelle, und es verschlägt uns förmlich den Atem. Meist geschieht dies, wenn wir uns schwach und von uns selbst entfremdet fühlen. Alte Kindheitsmuster, Trauer, Wut und Angst ... Dies sind Gefühle, die den natürlichen Rhythmus unseres Atems und damit unsere Lebenskraft überlagern. Loslassen, ins innere Gleichgewicht kommen, in eine freiere und freudvollere Gegenwart und Zukunft hineinwachsen: Dabei kann Ihnen Ihr Atem helfen, eine Heilquelle, die Sie immer und überall in sich tragen. Wenn Sie es wünschen, führe ich Sie in meiner Praxis in Bonn in Grundlagen der Ganzheitlichen Integrativen Atemtherapie ein.

Verbundenes Atmen als Weg zum Ich

Über den Atem prägende Erfahrungen der Vergangenheit an die Oberfläche zu holen und dort aufzulösen – dabei unterstütze ich Sie im Rahmen einer ganzheitlichen Atemtherapie in Bonn. Durch den Atem, verbunden mit dem psychotherapeutischen Ansatz der Atemtherapie, werden Veränderungen angestoßen, die bei einer rein kopflastigen Betrachtung vergangener traumatischer Ereignisse so nicht möglich wären. "Integratives Atmen" hilft Ihnen dabei, innere Blockaden erfahrbar zu machen und schwierigen Gefühlen bzw. Gedankenmustern auf den Grund zu kommen. Durch das integrative Atmen gehen sie gewissermaßen zurück an den Punkt, wo der Schmerz entstand, und lösen ihn dort auf. 

Erfahren Sie mehr.

Ganzheitliche Integrative Atemtherapie Bonn

Die Ganzheitliche Integrative Atemtherapie fußt auf dem Rebirthing, einer in den 1960 von Leonhard Orr begründeten Methode des zirkulären Atmens. In Weiterentwicklung dieser Methode prägten Tilke Platteel-Deur und Hans Mensink aus den Niederlanden den Begriff des "integrativen Atmens". Hierbei wurden die Atemtechniken des Rebirthing verfeinert und um verschiedene psychotherapeutische Ansätze ergänzt. Die Ganzheitliche Integrative Atemtherapie wirkt insofern integrativ, als durch ihre Methodik unbewusste Gefühle und verdrängte Bewusstseins- und Persönlichkeitsanteile neu erlebt, bewertet und in unser aktuelles Leben integriert werden können. Erfahren Sie mehr.

Wer ich bin und wofür ich stehe

Mein Name ist Francine Van der Wilt. Seit 2013 bin ich ausgebildete Atemtherapeutin. Auf meinem Weg lernte ich verschiedene Selbsterfahrungsmethoden kennen, die vielfach mit dem Atem zu tun hatten. Früher war es der Sport, der mich in meinen Atemrhythmus und damit kurzfristig in meine Kraft brachte, ohne dass ich damit meine inneren Blockaden auflösen konnte. Später lernte ich unterschiedliche Atemtechniken des Yoga kennen. Im Yoga verbindet der Atem das Physische und Energetische mit dem Ziel, die Tür zu einer umfassenderen Energie zu öffnen, an der wir Anteil haben. Doch erst die Ganzheitliche Integrative Atemtherapie half mir, mein wahres Bewusstseinspotenzial zu entdecken.

Mein Steckbrief